Die Solarpraxis Neue Energiewelt Aktie

Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Themen rund um die Solarpraxis Neue Energiewelt Aktie.


Kapitalherabsetzung

Die ordentliche Hauptversammlung der Solarpraxis Aktiengesellschaft („Solarpraxis“) vom 06. Oktober 2014 hatte infolge des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft im Verhältnis 10:1 herabzusetzen. Hintergrund war der Aus-gleich von Wertminderungen und die Deckung entstandener und künftiger Verluste.

Die Kapitalherabsetzung wurde am 05. Januar 2015 ins Handelsregister eingetragen und anschließend banktechnisch durch Zusammenlegung von jeweils 10 alten Aktien zu einer neuen Aktie umgesetzt. Die Gesamtzahl der Aktien beträgt daher heute nur noch 136.245 anstelle vorher 1.362.450.

Die neuen Aktien werden unter der neuen ISIN DE000A14KR01 geführt.

Die Aktien der Solarpraxis waren - vor der Kapitalherabsetzung – in den Handel im Freiverkehr der Börse Stuttgart einbezogen und wurden dort in den letzten drei Monaten für durchschnittlich mindestens 25 Cent je Aktie gehandelt.

Solarpraxis Aktiengesellschaft
-    Der Vorstand - 

Berlin, den 17.02.2015

Solarpraxis Aktiengesellschaft
Berlin
ISIN DE005495477

Bekanntmachung

über die vereinfachte Herabsetzung des Grundkapitals gemäß §§ 229 ff. AktG durch Zusammenlegung von Aktien

Die ordentliche Hauptversammlung der Solarpraxis Aktiengesellschaft (nachfolgend die „Gesellschaft“) vom 06. Oktober 2014 hat u. A. beschlossen, das Grundkapital der Gesell-schaft, das € 1.362.450,-- beträgt und in 1.362.450 Stückaktien ohne Nennwert mit einem rechnerischen Anteil von je einem Euro am Grundkapital eingeteilt ist, in vereinfachter Form nach den Vorschriften der §§ 229 ff AktG im Verhältnis 10:1 um € 1.226.205,-- auf € 136.245,--, eingeteilt in 136.245 Stückaktien ohne Nennwert mit einem rechnerischen Anteil von je einem Euro am Grundkapital, herabzusetzen.

Die Kapitalherabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die vereinfachte Kapitalherabsetzung (§§ 229 ff. AktG). Sie hat den Zweck, Wertminderungen auszugleichen und entstandene und künftige Verluste in der genannten Höhe zu decken und damit eine Basis zu schaffen, Investoren für eine spätere Barkapitalerhöhung gewinnen zu können.

Die Kapitalherabsetzung wird in der Weise durchgeführt, dass jeweils zehn alte, auf den Inhaber lautende Aktien zu einer neuen, auf den Inhaber lautenden Aktie zusammengelegt werden. Der Vorstand ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats über die weiteren Einzelheiten der Kapitalherabsetzung und Zusammenlegung der Aktien zu entscheiden.

Die Kapitalherabsetzung sowie die Satzungsänderungen über Höhe und Neueinteilung des Grundkapitals wurden am 05. Januar 2015 in das für die Gesellschaft beim Amtsgericht Charlottenburg geführte Handelsregister (HRB 75112 B) eingetragen. Damit ist die Kapitalherabsetzung wirksam geworden.

Der Anspruch der Aktionäre auf Einzelverbriefung ihrer Aktien ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft ist in einer Globalurkunde verbrieft, die bei Clearstream Banking AG, Frankfurt, zentral hinterlegt ist.

Am 06.02.2015 nach Börsenschluss werden die 1.362.450 Stückaktien durch die Depotbanken und die Clearstream Banking AG im Verhältnis 10 zu 1 zusammengelegt. Für je 10 Stückaktien der Gesellschaft (ISIN DE005495477) ohne Nennwert mit einem rechnerischen Anteil von je einem Euro am Grundkapital erhalten die Aktionäre eine konvertierte Stückaktie (ISIN DE000A14KR01) mit einem rechnerischen Anteil von einem Euro je Stückaktie am Grundkapital in Höhe von € 136.245,--.

Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen (ISIN DE000A14KR19) ergeben, werden sich die Depotbanken üblicherweise auf Weisung ihrer Kunden um einen Spitzenausgleich bemühen. Aktienspitzen, die nicht ausgeglichen werden, werden vom Bankhaus Gebr. Martin AG mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt und für Rechnung der Beteiligten verwertet.

Der Aktienumtausch ist für die Aktionäre provisions- und spesenfrei. Etwaige Gebührenerstattungen im Rahmen der Spitzenregulierung durch die Gesellschaft sind nicht vorgesehen.

* * *

Berlin, im Januar 2015

Solarpraxis Aktiengesellschaft
- Der Vorstand - 

Solarpraxis Aktiengesellschaft
Berlin
ISIN DE005495477

Bekanntmachung

über die vereinfachte Herabsetzung des Grundkapitals gemäß §§ 229 ff. AktG durch Zusammenlegung von Aktien

Die ordentliche Hauptversammlung der Solarpraxis Aktiengesellschaft (nachfolgend die „Gesellschaft“) vom 06. Oktober 2014 hat u. A. beschlossen, das Grundkapital der Gesell-schaft, das € 1.362.450,-- beträgt und in 1.362.450 Stückaktien ohne Nennwert mit einem rechnerischen Anteil von je einem Euro am Grundkapital eingeteilt ist, in vereinfachter Form nach den Vorschriften der §§ 229 ff AktG im Verhältnis 10:1 um € 1.226.205,-- auf € 136.245,--, eingeteilt in 136.245 Stückaktien ohne Nennwert mit einem rechnerischen Anteil von je einem Euro am Grundkapital, herabzusetzen.

Die Kapitalherabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die vereinfachte Kapitalherabsetzung (§§ 229 ff. AktG). Sie hat den Zweck, Wertminderungen auszugleichen und entstandene und künftige Verluste in der genannten Höhe zu decken und damit eine Basis zu schaffen, Investoren für eine spätere Barkapitalerhöhung gewinnen zu können.

Die Kapitalherabsetzung wird in der Weise durchgeführt, dass jeweils zehn alte, auf den Inhaber lautende Aktien zu einer neuen, auf den Inhaber lautenden Aktie zusammengelegt werden. Der Vorstand ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats über die weiteren Einzelheiten der Kapitalherabsetzung und Zusammenlegung der Aktien zu entscheiden.

Die Kapitalherabsetzung sowie die Satzungsänderungen über Höhe und Neueinteilung des Grundkapitals wurden am 05. Januar 2015 in das für die Gesellschaft beim Amtsgericht Charlottenburg geführte Handelsregister (HRB 75112 B) eingetragen. Damit ist die Kapitalherabsetzung wirksam geworden.

Der Anspruch der Aktionäre auf Einzelverbriefung ihrer Aktien ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft ist in einer Globalurkunde verbrieft, die bei Clearstream Banking AG, Frankfurt, zentral hinterlegt ist.

Am 06.02.2015 nach Börsenschluss werden die 1.362.450 Stückaktien durch die Depotbanken und die Clearstream Banking AG im Verhältnis 10 zu 1 zusammengelegt. Für je 10 Stückaktien der Gesellschaft (ISIN DE005495477) ohne Nennwert mit einem rechnerischen Anteil von je einem Euro am Grundkapital erhalten die Aktionäre eine konvertierte Stückaktie (ISIN DE000A14KR01) mit einem rechnerischen Anteil von einem Euro je Stückaktie am Grundkapital in Höhe von € 136.245,--.

Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen (ISIN DE000A14KR19) ergeben, werden sich die Depotbanken üblicherweise auf Weisung ihrer Kunden um einen Spitzenausgleich bemühen. Aktienspitzen, die nicht ausgeglichen werden, werden vom Bankhaus Gebr. Martin AG mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt und für Rechnung der Beteiligten verwertet.

Der Aktienumtausch ist für die Aktionäre provisions- und spesenfrei. Etwaige Gebührenerstattungen im Rahmen der Spitzenregulierung durch die Gesellschaft sind nicht vorgesehen.

* * *

Berlin, im Januar 2015

Solarpraxis Aktiengesellschaft
- Der Vorstand - 

Sehr geehrte Aktionäre,

wie Sie wissen, haben die politischen Rahmenbedingungen die deutsche Solarbranche hart getroffen. Das betrifft auch die Solarpraxis AG und ihre Kunden. Durch die veränderten Rahmenbedingungen sehen wir uns leider gezwungen, den Handel unserer Aktien an der Börse in Frankfurt (Entry Standard) mit dem Ablauf des 30.06.2014 zu beenden. Ebenfalls haben wir den Handel an der Börse in Berlin gekündigt. Da der Handel an der Börse Stuttgart ein sogenanntes Zweitlisting ist, legt die Börse das dortige Handelsende fest, orientiert  sich dabei aber an der Börse Frankfurt.
Voraussichtlich wird daher auch der Handel an der Berliner und Stuttgarter Börse (Freiverkehr) mit dem Ablauf des 30.06.2014 beendet. Beide Börsen könnten indes auch andere Zeitpunkte des Handelsendes festlegen. Sobald wir hier feste Termine des Handelsendes erhalten, teilen wir sie an dieser Stelle mit.

Mit dem Börsen-Delisting tragen wir zu einer dringend notwendigen Senkung unserer laufenden Kosten bei. Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis für diesen Schritt und würden uns freuen, wenn Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken. Auf den folgenden Seiten haben wir die wichtigsten Fragen zum Delisting der Aktien der Solarpraxis AG für Sie beantwortet.

Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail (aktie@solarpraxis.de) an uns.

Mit den besten Grüßen,
Karl-Heinz Remmers
Vorstand


Antworten zum Delisting der Solarpraxis AG

Update vom 03.07.2014

Warum wird die Solarpraxis Aktie nach der Handelseinstellung in Frankfurt und Berlin zurzeit noch in Stuttgart gehandelt?
Wie am 04.04.2014 bekanntgegeben, wurde mit Ablauf des 30.06.2014 die Vereinbarung zum Handel an der Börse Frankfurt gekündigt.
Ebenso wurde die Vereinbarung mit der Börse Berlin mit Ablauf des 30.06.2014 gekündigt, welche ebenfalls den Handel entsprechend eingestellt hat.

Da die Solarpraxis keinerlei gleichlautende Vereinbarung mit der Börse Stuttgart hat und dort seinerzeit der Handel selbstständig aufgenommen wurde, können wir nicht entscheiden ob in Stuttgart gehandelt wird oder nicht.
Der Handel kann in Stuttgart nach eigenem Ermessen der dortigen Marktpartner jederzeit eingestellt oder eben fortgeführt werden. Für die Solarpraxis AG erwachsen daraus keine Verpflichtungen und auch keine Kosten.

Wann genau wird der Handel der Solarpraxis-Aktien an der Börse beendet?
Der Handel im Entry Standard der Börse Frankfurt wird mit Ende des 30.06.2014 eingestellt.

Ebenfalls haben wir den Handel an der Börse in Berlin gekündigt, da der Handel an der Börse Stuttgart ein sogenanntes Zweitlisting ist, legt die Börse das dortige Handelsende fest, orientiert sich dabei aber an der Börse Frankfurt.

Voraussichtlich wird daher auch der Handel an der Berliner und Stuttgarter Börse (Freiverkehr) mit dem Ablauf des 30.06.2014 beendet. Beide Börsen könnten indes auch andere Zeitpunkte des Handelsendes festlegen. Sobald wir hier feste Termine des Handelsendes erhalten, teilen wir sie an dieser Stelle mit.

Verliere ich durch das Delisting meine Aktien bzw. verändert sich dadurch etwas an den Eigentumsverhältnissen?
Nein, hier ändert sich nichts. Die Aktien gehören auch nach dem Delisting weiterhin dem bisherigen Eigentümer.

Wird mir der Wert meiner Aktien ausbezahlt?
Nein, der Wert Ihrer Aktien wird nicht ausbezahlt. Der Bundesgerichtshof hat am 08.10.2013 (II ZB 26/12) entschieden, dass eine Aktiengesellschaft ihren Aktionären kein Pflichtangebot zum Erwerb der Aktien mehr unterbreiten muss, wenn es ein Delisting von der Börse plant.

Wie und wo kann ich die Solarpraxis-Aktien vor und nach dem Delisting verkaufen?
Bis zum Wirksamwerden des Delistings sind Ihre Aktien weiterhin in der gewohnten Form an den Börsen in Frankfurt, Berlin und Stuttgart handelbar; insofern bleibt Ihnen genügend Zeit für einen Verkauf Ihrer Aktien über die Börse, falls Sie das wünschen.

Danach werden die Solarpraxis-Aktien nur noch außerbörslich gehandelt. Die Wertpapiere können jederzeit durch den persönlichen Verkauf an Dritte oder den Kauf von Dritten veräußert oder erworben werden. Genaueres erfahren Sie von Ihrer Wertpapierdepotbank. Es ist derzeit noch nicht klar, ob die Valora Effekten Handel AG oder andere börsenunabhängige Handelshäuser die Solarpraxis-Aktien nach dem Delisting handeln werden. Andere Handelsplätze sind im Internet zu finden – für deren Güte und für das Fortbestehen eines liquiden Marktes kann die Solarpraxis allerdings keine Gewähr übernehmen.

Hat das Delisting Auswirkungen auf meine Stimm- und Dividendenrechte?
Nein, es ergeben sich keine Änderungen in Bezug auf Ihre Stimm- und Dividendenrechte. Als Aktionär stehen Ihnen für die entsprechende Anzahl der zugrundeliegenden Aktien Stimmrechte gemäß Ihrem Aktien-Bestand zu. Aktien-Besitzer werden ihre Dividenden – sofern ausschüttungsfähige Gewinne vorhanden sind – auch in Zukunft in Euro erhalten.

Was sind die steuerlichen Auswirkungen des Delistings für die Aktionäre der Solarpraxis?
Das Delisting hat für Sie als Aktionär in der Regel keine steuerlichen Auswirkungen. Um etwaige Auswirkungen für Ihre spezielle Situation zu prüfen, kontaktieren Sie bitte Ihren Steuerberater.

Verbleiben meine Aktien in meinem Depot?
Ja, Ihre Aktien verbleiben in Ihrem Depot. Durch das Einstellen des Handels an der Börse ändert sich nichts am Verbleib Ihrer Wertpapiere.

Gibt es weiterhin ein Treuhanddepot für Aktien, die nicht in eigene Depots eingebucht wurden?
Bis auf Weiteres bleibt das Treuhanddepot beim Bankhaus Martin in Göppingen bestehen. Wir informieren Sie als Aktionär rechtzeitig darüber, sollte sich hier etwas ändern.

Welche Änderungen ergeben sich durch das Delisting für die Berichtspflichten der Solarpraxis AG?
Mit dem Delisting unterliegt die Solarpraxis AG nicht mehr den bisherigen umfangreichen Berichtspflichten und kapitalmarkrechtlichen Folgepflichten der Einbeziehung der Aktien in den Börsenhandel. Sie werden auf ein für unsere derzeitige Situation leistbares Maß heruntergeschraubt, wie es das Aktiengesetz für nicht börsennotierte Gesellschaften vorsieht. Nach wie vor ist uns jedoch eine hohe Transparenz in der Finanzberichterstattung sehr wichtig. So wird es u. a. weiterhin einen Geschäftsbericht – jedoch in einfacherer Form als bisher – geben. Über das Jahresergebnis berichten wir durch Pressemitteilungen auf unserer Internetseite.

Gibt es weiterhin Hauptversammlungen?
Ja, um Sie als Aktionäre über die aktuelle Situation der Solarpraxis AG zu informieren, wird es wie bisher jährliche ordentliche Hauptversammlungen geben, hinzu kommen gegebenenfalls außerordentliche Hauptversammlungen aus besonderem Anlass. Auch hier bemühen wir uns, die Potenziale zur Kostensenkung auszuschöpfen und die Ausgaben für die Hauptversammlung so gering wie möglich zu halten.

Ändert sich durch das Delisting die Rechtsform der Solarpraxis AG?
Nein, das Delisting verändert die Rechtsform Aktiengesellschaft nicht. Die Aktien werden nach dem Delisting lediglich nicht mehr an einer Börse notiert, sondern können frei gehandelt werden.

Wie hoch ist die Gesamtzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien der Solarpraxis AG?
Zurzeit befinden sich 1.362.450 Aktien mit einem rechnerischen Nennwert von je einem Euro im Umlauf. Die Gesamtzahl bleibt durch das Delisting unverändert.

Wie erfahre ich nach dem Delisting den Wert der Solarpraxis-Aktie?
Da die Solarpraxis-Aktien nach dem Delisting nicht mehr an einer Börse gehandelt werden, gibt es ab diesem Zeitpunkt keinen offiziellen Aktienkurs mehr. Bitte stimmen Sie sich deshalb hierzu mit Ihrer depotführenden Bank ab.

Stand: 03.07.2014, 11.00 Uhr