Die PV-Betreiberkonferenz in Deutschland

05. Mai 2017 in Kassel bei SMA Solar Technology

Foto-Copyright SMA Solar Technology AG


Die PV-Betreiberkonferenz in Deutschland deckt den wachsenden Informationsbedarf der Betreiber und fungiert als Treffpunkt und Informationsportal. Ziel der Konferenz ist es, die Betreiber verschiedener Anlagen-Typen miteinander und mit Experten der Branche in Kontakt zu bringen. Die PV-Betreiberkonferenz in Deutschland richtet sich an gewerbliche und ausdrücklich auch an private Inhaber von Solarstrom-Anlagen jeder Größe.

Das Programm der Konferenz ist an den Fragen ausgerichtet, mit denen sich Betreiber im Tagesgeschäft aktuell auseinandersetzen. Dadurch können Besucher unmittelbar profitieren und mehr aus ihrer Anlage rausholen.

Das Event ist in zwei Teile gegliedert. Beide können unabhänging voneinander besucht werden.


Die zwei Veranstaltungssegmente

In der Ausstellung (Betreibermesse) erwartet Sie neben den Ausstellerpräsentationen:

1) Fachprogramm mit Fachvorträgen und Pitches der Aussteller.
Das genaue Programm folgt in Kürze.

2) Expertensprechstunden:

09.00 Uhr
Muss ich in eine Photovoltaik-Anlage investieren oder kann ich die auch mieten?
Ist Ihnen die Investition in eine eigenen PV-Anlage im Moment noch nicht möglich? In dieser Expertensprechstunde können Sie klären, ob sich für Sie das Mieten einer Anlage lohnen würde.
Ihr Experte: Darko Djuras, MEP Werke

10.00 Uhr
Ist eine Nachrüstung meiner PV-Anlage mit Speichern sinnvoll?
Sie haben eine Photovoltaik-Anlage und wollen wissen, ob sich ein Speicher für Sie lohnt? In dieser Expertensprechstunde können Sie diese Frage klären und weitere Fragen zu Energiespeichern stellen.
Ihr Experte: Martin Breul, SMA

11.00
Kaffeepause in der Ausstellung und Thementische 'Politik' und 'Modultausch'

12.00 Uhr
Ist mein Modul kaputt? Das Testlabor wird es zeigen.
Möchten Sie prüfen lassen, ob Ihr Photovoltaik-Modul die richtige Leistung erbringt? In dieser Expertensprechstunde können Sie ein Modul im mobilen Prüflabor untersuchen lassen.
Ihr Experte: Erik Lohse, MBJ Services

13.00 Uhr
Ist mein Modul kaputt? Thermographie oder Monitoring werden es zeigen.
Möchten Sie prüfen lassen, ob Ihr Photovoltaik-Modul die richtige Leistung erbringt? In dieser Expertensprechstunde können Sie ein Schadensbild, ein Thermographiebild oder einen Auszug aus dem Monitoring untersuchen lassen.
Ihr Experte: Christian Dürschner, Ing.-Büro Dürschner

14.00 Uhr
Kaffeepause in der Ausstellung und  Thementische 'Qualität' und 'O&M'

3) E-Mobility Ausstellung und Probefahrt mit BMW i3 und 225xe Active Tourer

Die BMW Niederlassung Kassel stellt dem Besucher den BMW i3 und den BMW 225xe Active Tourer zur Probefahrt vor. Dafür benötigen die Teilnehmer lediglich einen Führerschein im Original. Außerdem können Sie auf dem Außengelände der Veranstaltung auch den BMW i8 und ein e-Bike in Augenschein nehmen.

4) Werksführungen
Gastgeber SMA öffnet die Türen und bietet Führungen durch die SMA-Produktionshallen an. Erhalten Sie einen Einblick in die Produktion von Wechselrichtern und stellen Sie den Profis Ihre Fragen.

Die Führungen dauern etwa 45 Minuten und starten um
11.30 Uhr,
12.30 Uhr,
14.30 Uhr und
15.30 Uhr am SMA-Empfangscounter.
Aus Sicherheitsgründen muss für die Teilnahme an der Werksführung vorab ein Ticket (kostenfrei) gebucht werden. Zur Führung hier anmelden

Erforderliche Tickets: alle Ticketarten erlauben den Zugang zur Ausstellung Ticket kaufen

Bei der Fachkonferenz werden spezifische PV-Betreiberthemen eingehender beleuchtet und diskutiert.

Die Agenda:

09:00-11:00 Politik und Fachthemen: Klimapolitik in Hessen und Modultausch

12:30-14:00 Was der Betreiber wissen sollte

15:00-16:00 Was ist ein Garantieversprechen wert?

16:00-16:15 Zusammenfassung und Abschluss der PV-Betreiberkonferenz in Deutschland 2017

Änderungen vorbehalten.

Das ausführliche Programm finden Sie hier

Erforderliche Tickets:

  • Ticket PV-Betreiberkonferenz oder
  • Sonderticket Betreiber von Großanlagen ab 500 KW oder
  • Sonderticket Betreiber kleiner und mittlerer Anlagen bis 500 KW & Privatpersonen

Ticket kaufen

Grußwort

Grußwort von Herrn Minister Al-Wazir (Hessisches Ministerium für Wirtschaft,
Energie, Verkehr und Landesentwicklung und stellv. Ministerpräsident) an die Besucher der  PV-Betreiberkonferenz 2017 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Photovoltaik gehört zusammen mit der Windenergie dank konsequenter Entwicklung zu den führenden Technologien der regenerativen Stromerzeugung. (Grußwort hier weiterlesen)


  1. Treffen Sie Betreiber von PV-Anlagen, Finanzierer, Hersteller, Dienstleister etc. und nutzen Sie die umfangreichen Möglichkeiten zum Netzwerken und Geschäfte anbahnen
     
  2. Hören Sie Vorträge und Diskussionsrunden mit zahlreichen Referenten von wichtigen Unternehmen aus den Bereichen Anlagenbetrieb, Zweitmarkt, Technik, Stromvermarktung

  3. Profitieren Sie von der umfassenden Erfahrung auf dem deutschen Markt der zahlreichen Experten in den verschiedenen Industriesegmenten

Erweitern Sie ihr Netzwerk mit:

- Betreiber aller Anlagengrößen und Anwendungen:

  •     Betreiber von 1kWp bis xxx GWp
  •     Betreiber von Kraftwerken
  •     Betreiber von Gewerbeanlagen
  •     Betreiber von Kleinstanlagen

- Hersteller von:

  • Speichern
  • Module
  • Wechselrichter
  • Komponenten

- Experten für Recht und Steuern, Leasing, Versicherung, Finanzierung

- Politiker

- Projektentwickler

- Ingenieure, Gutachter, Handwerker

- O&M Mitarbeiter

Seit 1. Januar 2017 ist das neue EEG in Kraft. Der Gesetzgeber hat darin die Meldepflichten für Anlagenbetreiber überarbeitet und strenger gefasst, was insbesondere Auswirkungen für Eigenversorger hat. Bis zum 28. Februar eines jeden Jahres sind demnach PV-Anlagenbetreiber, die zugleich Eigenversorger sind, verpflichtet, dem Netzbetreiber bestimmte Daten zu übermitteln. Nur Betreiber von PV-Anlagen bis maximal 7 kW müssen grundsätzlich weder beim Netzbetreiber noch bei der Bundesnetzagentur Meldungen abgeben. Bis dem genannten Termin müssen auch der Bundesnetzagentur Daten übermittelt werden. Die Bundesnetzagentur weist auf ihren Web-Seiten jetzt jedoch darauf hin, dass in diesem Jahr Daten-Meldungen, die bis zum 31. März 2017 bei ihr eingehen, als nicht verspätet angesehen werden. (Siehe dazu Informationen der Bundesnetzagentur)

Bis zu welchem Termin muss nun wer wem welche Daten übermitteln? Der BSW-Solar hat die Rechtsanwaltkanzlei "Gaßner, Groth, Siederer & Coll." um die Erarbeitung eines Merkblattes gebeten, um über die Meldepflichten im Einzelnen zu informieren. Dieses steht Ihnen unter diesem Link kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Die Betreiberkonferenz in Deutschland 2017 findet bei SMA Solar Technology AG statt.

SMA Solar Technology AG

Gebäude 61
Sandershäuser Str. 114
34123 Kassel
Germany

Telefon: +49 561 95 22-0
Telefax: +49 561 95 22-100

info@SMA.de

www.SMA.de

 

 

Vorträge der Referenten

Nach der Konferenz erhalten Sie von uns einen Link zur Umfrage, denn Ihre Meinung ist uns wichtig. Nur so können wir die PV-Betreiberkonferenz in Deutschland kontinuierlich verbessern. Hier werden Sie auch einen Link und die Zugansdaten zum geschützten Teilnehmerbereich finden, in dem alle von den Referenten freigegebenen Vorträge zum Download bereit stehen. Falls ein Vortrag nicht freigegeben sein sollte, setzen wir Sie gern mit dem Referenten in Kontakt.

PDF-Programm zum Download

Programm

Die PV-Betreiberkonferenz in Deutschland 2017 am 05.05.2017 in Kassel

08:00

Registrierung und Netzwerken beim Begrüßungskaffee

09:00-11:00

Politik und Fachthemen: Klimapolitik in Hessen und Modultausch

Durch den Tag führt Sie Tina Barroso, Solarpraxis Neue Energiewelt

Begrüßung durch den Gastgeber

Jürgen Reinert, SMA

Der PV-Markt wächst, die Zahl der Bestandsanlagen auch, doch wächst auch die Schlagkraft der Betreiber?

Karl-Heinz Remmers, Solarpraxis Neue Energiewelt

Politische Diskussion: Klimapolitik in Hessen

Moderation: Anja Jasper, SMA

  • Angela Dorn, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Bündnis90/Die Grünen
  • Timon Gremmels, stellv. Fraktionsvorsitzender, SPD

Ist Modultausch zulässig?

Christian Dürschner, Ing.-Büro Dürschner

Ist ein Repowering von Komponenten sinnvoll?

Bjarn Röse, greentech

Repowering von Solarparks - Das bringt es wirklich. Ein Erfahrungsbericht

Sönke Jäger, Adler Solar

11:00-12:30

Mittagspause und Netzwerken in der Ausstellung. Diskussion an den Thementischen 'Politik' und 'Repowering'

12:30-14:00

Was der Betreiber wissen sollte

Auflagen und Anforderungen zum sicheren Betrieb von PV Anlagen

Michael Plöchl, SMA

Direktvermarktung und die Reststrombelieferung von PV-Anlagen mit und ohne Eigenverbrauch

Florian Müller, Digital Energy Solutions

Fehlerursachen bei PV-Anlagen

Michael Blödner, E.ON Energie Deutschland

Brandrisiken an Photovoltaikanlagen - Ursachen - Wirkung - präventive Maßnahmen

Wolfgang Schröder, Sachverständiger Photovoltaik

Zweitmarkt oder Modulentsorgung?

Mischa Paterna, Suncycle

14:00-15:00

Kaffeepause in der Ausstellung Diskussion an den Thementischen 'Qualität' und 'O&M'

15:00-16:00

Was ist ein Garantieversprechen wert?

PV-Komponenten: Produktionsmängel und schlechter Service für die Kunden – wir nennen Ross und Reiter. Wie kann Fachpresse die Qualität in der Solarbranche heben?

Heiko Schwarzburger, photovoltaik

Warum Qualität ein Wirtschaftlichkeitsfaktor ist

Torsten Baumann, SMA

Kein Anschluss unter dieser Nummer - Wie Hersteller mit Garantieverpflichtungen umgehen

Andreas Kleefisch, BAUMEISTER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB / QVSD e.V.

16:00-16:15

Zusammenfassung und Abschluss der PV-Betreiberkonferenz in Deutschland 2017

Karl-Heinz Remmers, Solarpraxis Neue Energiewelt

Änderungen vorbehalten!

Das sagen die Teilnehmer der Betreiberkonferenz

Thomas Seltman, Unabhängiger Experte und Autor für die Photovoltaik

"Bei der Solarpraxis-PV-Betreiberkonferenz begegnen sich Anlagenbetreiber und Fachanbieter so auf Augenhöhe wie bei keiner Veranstaltung der Solarbranche sonst: Anbieter lernen, was Betreiber wirklich wollen und brauchen. Anlagenbetreiber erfahren das wichtigste und neueste, um rechtssicher und noch erfolgreicher Solarstrom erzeugen, nutzen und vermarkten zu können."

Martin Walther, ReeVOLT GmbH – ein Unternehmen der WEMAG Gruppe

"Sowohl von der inhaltlichen, wie von der organisatorischen Seite habe ich die Veranstaltung als sehr professionell empfunden. Besonders auch die Idee ein Whitepaper zu entwickeln, fand ich eine spannende und für mich neue Erfahrung"

Fam. Louis, Betreiber PV-Kleinanlagen

"Wir fanden die Vorträge sehr informativ. Das ganze Umfeld war einfach Klasse, man traf nette Leute, es war einfach schön. Danke für den tollen Tag."